*
Bild_800x180_news-aktuell
blockHeaderEditIcon
Website-Erstellung News-Aktuell

Websites mit aktiven Social Sharing Buttons sind Abmahngefährdet!

Deutsche Datenschützer prangern schon seit Jahren sogenannte Social Sharing Buttons der großen Social-Netzwerke an, da diese viele Daten sammeln und das ohne aktive Einwilligung der Website-Besucher. Lange Zeit war unklar und wurde in der Webmaster-Szene viel diskutiert, ob ein entsprechender Hinweis in der Datenschutzerklärung, der die Nutzer über diese Datensammlung informiert, ausreichend sei. Maßgeblich dabei ist, dass schon beim Betreten der Webseite Daten abgerufen werden. 

Mit einem Urteil des Landgerichts Düsseldorf (LG Düsseldorf, Urt. vom 09.03.2016, Az. 12 O 151/15, Urteil als PDF) wurde eine weitreichende und schwerwiegende Entscheidung getroffen. Dieses Urteil betrifft alle Websitebetreiber die ihren Besuchern aktive Sharing Buttons zum Teilen von Inhalten auf der Website zu Verfügung stellen. Bei Verwendung dieser Button oder ähnlicher gearteter aktiver Verlinkungen auf der Website, besteht nach diesem Urteil, die Gefahr von wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen.

Bei solch einem Urteil bleibt meist abzuwarten ob es angefochten und möglicherweise wieder aufgehoben wird. Auch kommen in Deutschland nicht selten andere Gerichte bzw. Richter in vergleichbaren Verfahren zu durchaus konträren Urteilen. Da aber das Urteil des LG Düsseldorf bisher nicht angefochten und somit auch die Rechtskräftigkeit nicht in Frage gestellt wurde, ist davon auszugehen, dass andere Gerichte sich bei ähnlich gearteten Fällen an diesem Urteil orientieren werden.

Somit ist bei Verwendung aktiver Social Media Buttons auf der Website durchaus mit einem Anstieg von Abmahnungen zu rechnen.

Um sich nicht dem Risiko einer Abmahnung auszusetzen, empfehle ich die Entfernung aller aktiven „Teilen Buttons“, auch „Sharing-Links“ genannt. Dazu zählen auch die „Teilen-Buttons“ des Addons Anbieters AddThis. Jeder Websitebetreiber der solch einen Button oder ähnlich arbeitende Addons, Widgets oder Plug-Ins einsetzt, ist betroffen und kann potenziell von jedem Websitebesucher abgemahnt werden.
  
Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel ist nicht als Rechtsberatung zu verstehen, da der Autor kein (Rechts-) Anwalt ist. Alle Ausführungen in diesem Artikel beruhen auf recherchierten Informationen sowie dem Kenntnisstand des Verfassers und geben nur den persönlichen Standpunkt zur Thematik wieder. Sollten juristische Fragen zum Thema bestehen, ein konkreter Fall eintreten oder es werden juristisch geprüfte Formulierungen benötigt, sollte man sich an einen auf Internetrecht spezialisierten Anwalt wenden.

Kommentar 0
btrusted-Siegel_238x82
blockHeaderEditIcon
btrusted-Siegel
Shariff Button vertikal
blockHeaderEditIcon
bottom_
blockHeaderEditIcon
© 2008 - 2018 by Website-Webservice PC-ONLINE-MEDIA - Wolfgang Maiwald | Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.